Nach Kritik: Leverkusens Trainer Bosz verteidigt Tah

dpa Leverkusen. Bayer Leverkusens Trainer Peter Bosz nimmt seinen Abwehrspieler Jonathan Tah nach dessen beiden Länderspieleinsätzen in Schutz. Der 55-Jährige reagierte mit Verwunderung darüber, wie sehr sich die Kritik nach der 2:4-Niederlage der deutschen Fußball-Nationalmannschaft in der EM-Qualifikation gegen die Niederlande auf den Innenverteidiger fokussierte. „Ich wundere mich, dass sich alle auf Jona gestürzt haben“, sagte Bosz dem „Kicker“ (Dienstag). „Jona hat schlecht gespielt, das stimmt. Aber er war nicht der Einzige, da waren noch zehn andere. Doch ich hatte danach den Eindruck, dass Deutschland nur verloren hat, weil er schlecht gespielt hat. Aber das war nicht der Grund.“

WEB_PROJECT_TODO