Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen. Verstanden
Das Wetter in
Borken
Heute
11°/23°
NRW

Flucht vor der Polizei: Fahrer verletzt Mutter mit Kindern

Kriminalität

Mittwoch, 15. Juli 2020 - 19:04 Uhr

von Deutsche Presse Agentur

dpa/lnw Köln. Autos aus dem Weg gerammt, durch den Gegenverkehr gesteuert und auf dem Gehweg auch noch eine Mutter mit zwei Kindern verletzt: Mit einer rabiaten Fahrweise hat sich ein Autofahrer in Köln einer Polizeikontrolle entziehen wollen. Ein Transporter-Fahrer und ein Zivilbeamter überwältigten schließlich am Mittwochnachmittag den Flüchtigen, der mit seinem Wagen auf einer Grünfläche zum Stehen kam, wie die Polizei mitteilte. Polizisten nahmen ihn und seine Beifahrerin fest. Die Hintergründe waren zunächst unklar.

Ausgangspunkt war ein Supermarkt-Parkplatz. Als sich Zivil-Polizisten zu erkennen gaben, seien der 46-Jährige und seine 27-jährige Begleiterin ins Auto gesprungen. Ein Beamter habe sich noch auf der Motorhaube abgestützt, dann den Weg freigegeben. Als der Flüchtende an der Ausfahrt von einem Zivilwagen der Polizei vorn und einem Streifenwagen hinten blockiert war, habe er sich den Weg freigerammt. Streckenweise sei er auf der Fahrbahn des Gegenverkehrs gefahren.

Der Flüchtende sei dann sogar auf einen Gehweg ausgewichen, als ein Transporterfahrer die Straße blockierte. Er touchierte den Angaben zufolge dort das Fahrrad einer 41-jährigen Frau, die stürzte und leicht verletzt wurde. Ihre sieben und neun Jahre alten Töchter, die mit Rädern neben der Mutter fuhren, konnten zwar noch rechtzeitig ausweichen. Sie erlitten aber einen Schock und kamen ins Krankenhaus.