VelenFREI

FDP erfreut über Verkehrsgutachten

Ideen für den Ramsdorfer Ortskern

Mittwoch, 1. Dezember 2021 - 19:30 Uhr

von Borkener Zeitung

Fußgängerzone, verkehrsberuhigter Bereich oder Fahrradstraße. Ein Gutachter hatte in der Sitzung des Planungsausschusses vergangene Woche Möglichkeiten für eine zukünftige Verkehrsregelung im Ramsdorfer Ortskern genannt. Da sie keinen Sitz im Gremium hat, konnte sich die Ortsgruppe der FDP nicht an der Debatte beteiligen, äußert in einer Pressemitteilung aber ihre Meinung dazu.

Foto: Lars Johann-Krone

Die Lange Straße und der Ortskern Ramsdorfs

RAMSDORF Bereits im Juni 2021 habe die FDP der Verwaltung mitgeteilt, dass sie temporäre Verkehrsberuhigungen im Ortskern gutheiße, um mehr Raum für Freizeitveranstaltungen zu schaffen. Shopping müsse ein Eventcharakter verliehen werden, ansonsten kauften die meisten Leute im Internet ein, schreiben die Freien Demokraten Velen-Ramsdorf. Durch solche Verkehrsberuhigungen würden Einzelhandel und Gastronomie gestärkt. Als Beweis nennt die FDP die Events „BurgGenuss“ und „Genuss-Shopping“. Die Menschen wollten durchaus gerne raus und die Innenstädte beleben, so die FDP.

Die enge Straßenführung in Ramsdorf berge eine erhöhte Unfallgefahr, die durch Beschränkungen gesenkt würde. Darüber hinaus sei weniger Verkehr in der Innenstadt ökologischer.

Daher begrüße die FDP das Gutachten, wünscht sich aber Gespräche mit den Beteiligten, also Bürgern, Unternehmen sowie dem GiG-Marketing, um dauerhafte Lösungen finden zu können.

Denn die Bürger wünschten sich sicher Fortschritt, nachdem die Christdemokraten im letzten Wahlkampf die Begehrlichkeiten einer veränderten Innenstadt geweckt hätten, heißt es in dem FDP-Schreiben.