Reken

B67/B474: Arbeiten für Neubau starten

Vollsperrung erforderlich

Donnerstag, 24. September 2020 - 09:00 Uhr

von Borkener Zeitung / pd

Die Straßen NRW-Regionalniederlassung Münsterland beginnt mit dem Straßenbau des ersten Abschnitts für den Neubau der B67/B474 zwischen Reken und Dülmen. Die neue Strecke liegt im ersten Bauabschnitt zwischen der Anschlussstelle Dülmen-Nord (A43) und der Bahnstrecke Coesfeld-Dortmund.

Foto: BZ-Archiv

+++Symbolbild+++

REKEN/DÜLMEN. Jetzt stehen laut Straßen NRW die Bauarbeiten an der neuen Brücke an der Bundesstraße 474 an. Es werde nach Kampfmitteln gesucht. Die Rampen zur Brücke würden aufgeschüttet, und die Fahrbahn werde hergestellt. Der Landesbetrieb Straßen NRW plant, dass der Verkehr ab Ende November über das neue Brückenbauwerk fließen soll.

Vollsperrung ab Freitag

Für die Kampfmittelsuche wird die B474 zwischen der Anschlussstelle A43 Dülmen und der Kreuzung L600/K44 (Welter Straße) von Freitag, 25. September, 19 Uhr, bis Montag, 28. September, 4 Uhr, voll gesperrt. Am Sonntag, 4. Oktober, wird von 10 bis 16 Uhr während einer erneuten Vollsperrung der B474 der Verkehr auf eine parallel zur B474 hergestellte Strecke umgelegt. Diese temporäre Strecke werde genutzt, bis die Arbeiten zur Umlegung des Verkehrs über die neue Brücke fertiggestellt sind, teilt Straßen NRW mit.

Arbeiten östlich von Dülmen-Merfeld

Gleichzeitig laufen Arbeiten östlich von Dülmen-Merfeld. Die neue B67 liegt hier auf einem Straßendamm. Zurzeit werde der Untergrund vorbereitet, heißt es. Zusätzlich werde in den kommenden Wochen der Oberboden in den Straßendammbereichen westlich von Merfeld abgetragen, damit auch hier ab Mitte Oktober das erste Material zur Herstellung der Straßendämme eingebaut werden kann. Die dafür benötigten Erde werde über die Logistikroute-West transportiert.