Kreis BorkenFREI

Taschendiebe schlagen wieder zu

Fälle in Velen, Raesfeld und Isselburg

Mittwoch, 1. Dezember 2021 - 17:40 Uhr

von Borkener Zeitung / pd

Gleich drei Mal berichtet die Polizei am Mittwoch, 1. Dezember, von Taschendiebstählen. Die Täter schlugen in Velen, Raesfeld und Isselburg zu.

Foto: pixabay

Symbolbild

VELEN/RAESFELD/ISSELBURG. An der Kasse erlebte die Kundin eines Discountermarkts am Dienstag in Velen eine böse Überraschung: Als die Frau ihren Einkauf bezahlen wollte, fehlte ihre Geldbörse. Kurz zuvor hatte ein vermeintlicher anderer Kunde sie abgelenkt: Der Mann hatte sie von der gegenüberliegenden Seite eines Regals gebeten, ihm etwas zuzureichen - ein bekanntes Ablenkungsmanöver: Es ermöglicht einem Mittäter, unbemerkt zum Portemonnaie zu greifen. Zu dem Diebstahl kam es zwischen 12.30 Uhr und 13 Uhr in einem Geschäft an der Straße Alte Gärtnerei, so die Polizei in einer Pressemitteilung. Der Tatverdächtige sei circa 40 bis 60 Jahre alt, etwa 1,60 bis 1,80 Meter groß und hatte sehr kurz geschnittene Haare.
Hinweise erbittet die Kripo in Borken: Tel. (02861) 9000.

Raesfeld

Ein Rempler reichte: Ein Ehepaar ist am Dienstag in Raesfeld einem Taschendiebstahl zum Opfer gefallen. Dazu kam es gegen 14 Uhr in einem Verbrauchermarkt an der Leinenweberstraße. Ein Unbekannter hatte den Mann mit einem Einkaufswagen angefahren. An der Kasse bemerkte seine Frau, dass ihre Geldbörse fehlte. Der Tatverdächtige sei circa 30 Jahre alt, groß und schlank.
Hinweise erbittet die Kripo in Borken: Tel. (02861) 9000.

Isselburg

Mit einem Ablenkungsmanöver sind am Dienstag in Isselburg Taschendiebe leider erfolgreich gewesen: Zwei Männer hatten sich in einem Verbrauchermarkt einer Kundin genähert. Als einem der beiden etwas direkt vor ihre Füße fiel, hob die hilfsbereite Frau es für ihn auf. An der Kasse merkte sie, dass ihr Portemonnaie verschwunden war. Die Täter waren damit auch an die Bankkarte der Frau gekommen und hatten Geld von ihrem Konto an einem Geldausgabeautomaten der Filiale der Sparkasse Westmünsterland in Anholt abgehoben. Der Diebstahl spielte sich zwischen 16.15 Uhr und 16.35 Uhr in einem Discounter an der Straße Linders Feld ab.

Hinweise erbittet die Kripo in Bocholt: Tel. (02871) 2990.

Die Polizei erneuert in diesem Zusammenhang ihre Warnung vor Taschendieben. Sie nutzen für ihr kriminelles Handwerk gerne Situationen, in denen es zu Gedränge kommt - eine flüchtige Berührung oder ein kurzer Rempler fallen dort nicht so schnell auf. Den Taschendieben reichen schon wenige Augenblicke und gegebenenfalls das Ablenkungsmanöver eines Mittäters, um an ihre Beute zu kommen. Zudem fällt auf, dass die Diebe vermehrt in Verbrauchermärkten ohne Videoüberwachung ihre Taten begehen.