Kreis Borken

Coronavirus: Inzidenz sinkt im Kreis Borken weiter

37 Neuinfektionen in den vergangenen 24 Stunden

Mittwoch, 20. Januar 2021 - 09:14 Uhr

von Christiane Göke

Die 7-Tage-Inzidenz sinkt für den Kreis Borken weiter. Aktuell liegt der Wert bei 68,9. Hier ein erster Überblick über die aktuelle Lage.

Foto: Uncredited

KREIS BORKEN. 578 Menschen sind momentan im Kreis Borken mit dem Coronavirus infiziert. Seit Ausbruch der Pandemie wurden 7645 Menschen positiv auf das Virus getestet. Das sind 37 mehr als am Vortag.

Im gleichen Zeitraum sind 6907 Menschen genesen. Die Statistik listet mit Stand 19. Januar, 24 Uhr, 160 Todesfälle auf. Damit ist diese Zahl im Vergleich zum Vortag um zwei weitere Fälle gestiegen. . Verstorben sind in den letzten Tage eine 88-jährige Frau aus Gescher und ein 52-jähriger Mann aus Gronau.

Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 68,9. Am 22. Oktober war sie das letzte Mal so niedrig und damit in der Näher der wichtigen Inzidenzzahl von 50.

Der Kreis Borken weist darauf hin, dass es für die Vortage immer leichte Korrekturen gibt.

Laut der Auswertung der Bezirksregierung Münster liegt der Kreis Borken damit an dritter Stelle im Regierungsbezirk. Nur die Stadt Münster und der Kreis Coesfeld weisen eine niedrigere Inzidenz aus.

• Stadt Bottrop: 184,6

• Kreis Coesfeld: 52,6

• Stadt Gelsenkirchen: 169,5

• Stadt Münster: 45

• Kreis Recklinghausen: 146,9

• Kreis Steinfurt: 97,3

• Kreis Warendorf: 172

Situation in den Krankenhäusern

Am Klinikum Westmünsterland werden derzeit 41 Patienten (Vortag 46) stationär behandelt, 5 (6) davon befinden sich auf der Intensivstation. Im St. Antonius-Hospital Gronau werden zurzeit 12 (13) Patienten behandelt, 5 (5) davon auf der Intensivstation.

Weitere Informationen zur Situation im Kreis Borken finde Sie in unserem täglichen Live-Ticker.