Borken

Zehn Grundstücke in Hovesath noch frei

Bewerbungsfrist endet am 30. September

Mittwoch, 16. September 2020 - 09:00 Uhr

von Sven Kauffelt / pd

Häuslebauer aufgepasst: Im Baugebiet Haspelkamp in Hovesath sind voraussichtlich noch zehn Grundstücke frei. Die Bewerbungsfrist endet am 30. September.

Foto: BZ-Archiv

Im Baugebiet Haspelkamp sind laut Stadtverwaltung voraussichtlich noch zehn Grundstücke für Bewerber zu haben.

HOVESATH. Nach der Verlosung der Grundstücke im aktuellen Baugebiet in Hovesath (die BZ berichtete) stehen laut Stadtverwaltung noch zehn Grundstücke zur Verfügung. Offenbar war also die Nachfrage nicht so groß wie anfangs angenommen. Diese Grundstücke sollen nun nach demselben Verfahren an Interessenten vergeben werden.

Zuletzt wurde Ende Mai die Reihenfolge der Zugriffsrechte bei den noch zur Verfügung stehenden Grundstücken verlost. „Ziel war eine schnelle Vergabe unter Berücksichtigung der festgelegten Vergabekriterien“, teilt die Stadtverwaltung mit. Der Kaufpreis für die noch freien Grundstücke beträgt 150 Euro inklusive Erschließungs- und Kanalbaubeiträge pro Quadratmeter. Um welche Grundstücke es sich genau handle, könne noch nicht abschließend gesagt werden, „da wir uns noch mitten im aktuellen Vergabeverfahren befinden“, so Stadtsprecher Markus Lask.

Bewerbungsfrist endet am 30. September

Die Bewerbungsfrist endet am 30. September. Danach erfolge eine Auswertung der Bewerbungen anhand der bereits politisch beschlossenen Vergabekriterien:

Zuerst erfolgt eine Vergabe an Bewerber, welche in Borken wohnen oder arbeiten, und noch nicht über angemessenes Wohneigentum verfügen. Diese werden nach Anzahl der minderjährigen, kindergeldberechtigten Kinder gestaffelt.

Im Anschluss erfolgt die Vergabe an Bewerber, welche nicht in Borken wohnen oder arbeiten, und noch nicht über angemessenes Wohneigentum verfügen. Auch hier erfolgt laut Stadtverwaltung eine Staffelung nach der Anzahl der minderjährigen, kindergeldberechtigten Kinder. Innerhalb dieser Gruppen erfolgt eine Auslosung der Reihenfolge, anhand dessen sich die Bewerber ein Grundstück aussuchen können.

  • Interessierte können sich auf diese Grundstücke bewerben. Die benötigten Unterlagen (Bewerbungsbogen sowie Informationsschreiben und Vergabekriterien) können bei Matthias Kaß, E-Mail: matthias.kass@borken.de, Tel.: 02861/939-270, angefordert werden.