Borken

Ohne Fahrerlaubnis in Gemen unterwegs

Strafanzeige gefertigt

Dienstag, 30. Juni 2020 - 13:06 Uhr

von Borkener Zeitung / pd

Ein unfreiwilliges Ende hat am Montag die Autofahrt eines 30-Jährigen in Gemen gefunden. Die Polizei untersagte dem Marler die Weiterfahrt.

Foto: BZ-Archiv

+++Symbolbild+++

GEMEN. Polizeibeamte hatten den Marler kontrolliert, als er gegen 14.40 Uhr die Ahauser Straße befuhr. Ihnen war aufgefallen, dass die Gültigkeit der Hauptuntersuchung abgelaufen war.

Darüber hinaus stellte sich heraus, dass der Marler derzeit keine Fahrerlaubnis besitzt. Diese war ihm in der Vergangenheit entzogen worden – und bislang hatte der Marler auch keine neue beantragt. Irrtümlich war der Mann der Meinung, dass er nach Ablauf der Sperre nun wieder fahren dürfe. Die Beamten fertigten eine Strafanzeige und untersagten die Weiterfahrt.

Wiedererteilung stellen

Grundsätzlich gilt: Hat ein Gericht oder eine Verwaltungsbehörde die Fahrerlaubnis entzogen, so ist ein Antrag auf Wiedererteilung zu stellen. Das ist frühestens sechs Monate vor Ablauf der Sperrfrist möglich. Darauf weist die Polizei in diesem Zusammenhang hin.