Gemen: Neue Presbyter ins Amt eingeführt

Von Borkener Zeitung / pd

Die am 1. März neu gewählten Presbyter der Evangelischen Kirchengemeinde Gemen sind nun offiziell in ihr Amt eingeführt worden. Zudem wurde Presbyter Günter Großmann verabschiedet.

Gemen: Neue Presbyter ins Amt eingeführt

Die neuen Presbyter (v.l.): Albert Osing, Waltraud Schneider, Wolfgang Müller, Pfarrerin Barbara Werschkull, Rita Schwenzfeier, der verabschiedete Presbyter Günter Großmann und Ralf Lorenz.

GEMEN. Bei der Presbyterwahl am 1. März war die klare Perspektive, dass am 29. März die offizielle Einführung der neuen Presbyteriumsmitglieder in der Evangelischen Kirchengemeinde Gemen in einem festlichen Gottesdienst folgen sollte. Aber ab Mitte des Monats begann die Corona-bedingte Schließung der Kirchen für die Gemeindegottesdienste, schließlich bis zum Beginn des Monats Mai.

In dieser besonderen Notlage konnte zunächst das Presbyterium der Evangelischen Kirchengemeinde nur durch eine schriftliche Verpflichtungserklärung der Mitglieder konstituiert werden und anstelle von Sitzungen eine Beratung und Beschlussfassung per Umlaufbeschluss durchgeführt werden.

Verabschiedung von Günter Großmann

Nachdem die Junisitzung zum ersten Mal auch mit der Versammlung des Gremiums unter Wahrung der Abstandsregelung und gemäß Schutzkonzept im Gemeindehaus in Gemen abgehalten werden konnte, folgte nun die gottesdienstliche Einführung der neuen Presbyteriumsmitglieder aus Gemen und die aufgeschobene Verabschiedung von Günter Großmann. Dieser war nach dem Tod von Presbyterin Jutta Duensing im Jahre 2018 für die Restzeit der Presbyteriumsperiode bis 2020 nachberufen worden.

Die für die Wahlperiode 2020 bis 2024 per Gemeindeentscheid bestimmten Presbyter sind: Albert Osing, Waltraud Schneider, Wolfgang Müller, Rita Schwenzfeier und Ralf Lorenz.